Jedes Jahr verleiht die Deutsche Akademie Rom Villa Massimo den Rompreis an neun ausgewählte Künstler*innen, denen damit ein zehnmonatiger Aufenthalt in Rom ermöglicht wird. In diesem besonderen Haus ist ihnen Freiraum für künstlerisches Schaffen, zum Kennenlernen der italienischen Kultur und zur Vernetzung gegeben. Nach Abschluss der Aufenthalte werden die daraus entstandenen Arbeiten an verschiedenen Orten ausgestellt und aufgeführt. Dieses Jahr geschieht das in Dresden unter der Schirmherrschaft des Japanischen Palais, dem aufgrund der Corona-Unterbrechung des letzten Jahres die Ehre zuteil wird, vom 23. 06. bis 25. 09. gleich zwei Jahrgänge beherbergen zu dürfen. In unserer Film-Reihe stellen wir die Rompreisträger*innen 20/21 vor.

  • 00:00 - 03:00
  • 03:00 - 06:00
  • 06:00 - 09:00
  • 09:00 - 12:00
  • 12:00 - 15:00
  • 15:00 - 18:00
  • 18:00 - 21:00
  • 21:00 - 00:00
Poster des Videos (Muss im TYPO3 das Bild beschreiben!)

Titel des nächsten Videos